Zucker

Zucker ungesund aber auch total lecker

Zucker ist sehr wichtig für unseren Körper doch da ist eher der Fruchtzucker damit gemeint und nicht der so beliebte Haushaltszucker. Fruchtzucker finden Sie im Gemüse, Früchte sowie in vollwertigen Lebensmitteln.

zuckerAber welche Krankheitssymptome kann der Haushaltszucker in uns auslösen?

    • Müdigkeit (die nicht von zu wenig Schlaf kommt)
    • Antriebslosigkeit
    • Depressionen
    • Angstzustände
    • Magen- und Darmprobleme wie bspw. das unangenehme Völlegefühl
    • Blähungen, Durchfall sowie Verstopfung
    • Hautkrankheiten
    • Pilzbefall
    • Menstruationsbeschwerden
    • Nervosität
    • Schlafstörungen sowie
    • Konzentrationsstörungen

Wenn man die Aufzählung so liest kann es einem ganz anders werden, denn wer mag die kleinen Leckereien von Torten, Eis & Co. nicht?

In welchen Situationen greifen wir zum Zucker? Vor oder nach körperlich anstrengenden Tätigkeiten sowie auch bei Tätigkeiten wo unsere Konzentration stark gefragt ist. Ja, dann haben wir aber noch einen Grund, den ich persönlich den schlimmsten finde, den „Frustfresser“. Der veranlasst uns nahezu alles in uns hinein zu stopfen, auf dass uns der Zucker wieder glücklich macht. Hand aufs Herz, ist es nicht so?

ungesunder zuckerDann haben wir noch das Problem von „Heisshungerattacken“ . Da suggeriert uns der Körper dass er möglichst schnell lebenswichtige Mineralstoffe benötigt und die sollen ihm jetzt gefälligst schnell zu geführt werden. Tja, leider futtert der Mensch zwar dann permanent, aber der Körper bekommt leider nicht seine notwendigen Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Das einzige Resultat sind Kleidungsstücke die um den Bauch und Hüfte spannen.

Um aber wieder auf das eigentlich Thema zurück zu kommen, wieviel Zucker dürfen wir jetzt pro Tag zu uns nehmen damit wir nicht krank werden? Wie machen wir es nun richtig? Gar kein Zucker mehr? Au weh, das wäre schlimm, aber ganz so dramatisch ist es nicht. Es wurde natürlich erforscht was die optimale Dosis ist, die liegt bei 2,4 Esslöffeln Zucker was 30 g reinen Kohlenhydraten entspricht. Alternativ können es auch 60 g Zucker in irgendeiner, uns wichtigen, Süßigkeit sein.

Alles in Maßen und dann ist die Welt für uns in Ordnung. Auch gesündigt werden darf ab und zu mal, aber dann muss das was wir zu uns nehmen wieder unter Kontrolle sein, richtig?